Das typische mongolische Getränk heißt Süutei Tsai (gesalzener Michtee), die mongolische Variante des buttertea. Es gibt drei Arten wie die Mongolen ihre Besucher begrüßen: Tsailaga (Tee anbieten) Budaalaga (Reis anbieten) und Dailaga (Abendessen anbieten).

Den Süutei Tsai wird mit Salz und Yak-Butter (wobei hier die Milch vom Dri, dem weiblichen Yak verwendet wird) hergestellt und in Schalen serviert, die je nach Wohlstand des Gastgebers aus Jade, Keramik, Silber oder Holz bestehen.

Der Geschmack ist gewöhnungsbedürftigt, wird jedoch in der Mongolei in großen Mengen zu sich genommen, weil er die Körpertemperatur auch bei den extremen klimatischen Bedingungen aufrecht erhält. Dadurch dient er den Hirten mit dem hohen Anteil an Fett und Eiweiß als guter Energielieferant.